Veranstaltungen im


 

Zweigabend
montags: 19.30 Uhr
Beginn: 17.09.2018
Geheimwissenschaft im Umriss (GA 13)
Die Weltentwicklung und der Mensch
Leitung: Christa Pfannmüller

 


 

Literaturkreis – klassische Literatur unter anthroposophischer Beleuchtung
J.W. von Goethe, Faust II
dienstags: 20.00 Uhr
Beginn: 25.09.2018 (entfällt); weitere Termine: 09.10., 13.11., 27.11.2018
Leitung: Christa Pfannmüller

 


 

Landwirtschaftlicher Kurs von Rudolf Steiner als Grundlage des Demeter Landbaus
Textarbeit an GA 327, Referate und Gespräch
Möglicher Beginn: 26.10.2018, 20.00 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten (Tel.: 0921/5167018)

 


 

Hochschularbeit (nur für Klassenmitglieder)
Blaue Karte erforderlich
Termine auf Anfrage

 


 

Eurythmie für Erwachsene
mit Frau Katharina Gleser, München
mittwochs, 1x monatlich,19.00 Uhr
Termine: 19.09., 24.10., 21.11., 5.12.
Anmeldung erbeten unter Tel.: 0921/5167018

 


 

Heileurythmie für Erwachsene
mit Frau Katharina Gleser, München
mittwochs, 1x monatlich, Termine nach Absprache
Termine: 19.09., 24.10., 21.11., 5.12.
Anmeldung erbeten unter Tel.: 0176/83682808

 


 

Medizinische Arbeitsgruppe für Ärzte und Pharmazeuten
Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie (GA 313)
Ansprechpartner: PD Dr. B. Pfannmüller
Freitag, 21.09., 9.11.2018 20.00-21:30 Uhr
Samstag, 13.10., 1.12.2018 16:00-17:30 Uhr
(im Rahmen der medizinischen Wochenend-Veranstaltungen mit Dr. Goyert, s. dort)
Anmeldung für Ärzte, Pharmazeuten und alle an der anthroposophischen Medizin interessierten Menschen unter Tel.: 0921/5167019

Neue Teilnehmer zur Erweiterung der Arbeitsgruppen sind herzlich willkommen!

 


 

Veranstaltungen
alle Veranstaltungen sind öffentlich und finden statt in der Anthroposophischen Gesellschaft Bayreuth, Rudolf Steiner Haus, Zeppelinstr. 18, 95444 Bayreuth

 


 

September

 

Dienstag, 25. September 2018 (Termin entfällt)
20.00 Uhr
Literaturkreis – klassische Literatur unter anthroposophischer Beleuchtung
J.W. von Goethe, Faust II
Referentin: Christa Pfannmüller, Bayreuth

 

 

 

Samstag, 29. September 2018
Thementag, 10:00-17:30 Uhr

WUNDEN DER SEELE – SCHMERZEN DES KÖRPERS
Psychosomatische Erkrankungen – ihre Entstehung und ihre Behandlungsmöglichkeiten.
Psychosomatisches Krankheitsverständnis und Kunsttherapie in der Anthroposophischen Medizin.
Vorträge und Maltherapeutische Übungen zum Tagungsthema

Jeder kennt die muskulären Verspannungen, die Kopf- oder Rücken-Schmerzen, die früher oder auch später vorübergehenden Organ-Funktionsstörungen verursachen, die körperlichen Beschwerden ohne organischen Befund, die aber dennoch da sind und uns das Leben schwer machen können. Welche Namen wir auch dafür finden, meistens ist es die Seele, die sich in der Sprache eines Organs bemerkbar macht. Weil uns eine Beziehung belastet, weil uns die Arbeit stresst, weil wir uns in einer beruflichen- oder einer Lebensfrage nicht entscheiden können.
Psychosomatische Erkrankungen, funktionelle Störungen gehören heute zu den häufigen Erkrankungen. Wir können sie rechtzeitig erkennen, wir können ihre Entstehung verstehen und wir können sie gut behandeln, wenn wir die Rolle der Seele dabei berücksichtigen. Für eine angemessene Behandlung stehen in der Anthroposophischen Medizin Medikamente, Kunsttherapie, Pflegetherapien und Psychotherapie zur Verfügung.
Der Thementag bietet eine Einführung in das Verständnis psychosomatischer Erkrankungen und ihrer Therapie mit praktischen Einblicken und Erfahrungen in der Maltherapie.

Referenten:
Markus Treichler, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, bis 2012 Chefarzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie, Kunsttherapie und Heileurythmie an der Filderklinik bei Stuttgart.
Sabine Klitzke-Pettener, Kunsttherapeutin am Krankenhaus Berlin-Havelhöhe;

10.00 Uhr              Begrüssung
10.15 Uhr              Vortrag I: Über die Seele in Gesundheit und Krankheit
11.30 Uhr              Pause
12.00 Uhr              Maltherapeutische Übungen zum Vortragsthema
13.00-14.30 Uhr   Mittagspause (außer Haus)
14.30 Uhr              Vortrag II: Wunden, die die Seele schlägt – Psychosomatisches Krankheitsverständnis und Therapiemöglichkeiten
15.45 Uhr              Pause
16.00 Uhr              Maltherapeutische Übungen zum Vortragsthema
17.00 Uhr              Fragen zum Thema des Tages – Abschlußgespräch
17.30 Uhr              Ende

Kostenbeitrag 10,– EUR pro Veranstaltungseinheit, Pausenbewirtung inklusive

 

 


 

Oktober

 

Dienstag, 09. Oktober 2018 (Termin entfällt)
20.00 Uhr
Literaturkreis – klassische Literatur unter anthroposophischer Beleuchtung
J.W. von Goethe, Faust II
Referentin: Christa Pfannmüller, Bayreuth

 

 

Freitag, 12. Oktober, 14.00-17.00 Uhr

Anthroposophische Privatsprechstunde mit Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt
Anmeldung zur Sprechstunde unter Tel.: 0921/5167019

 

Freitag, 12. Oktober 2018
20:00 Uhr, Vortrag

Der Gedanke der Drei-Gliederung in der Anthroposophischen Medizin mit Blick auf Krankheitsprozesse und Therapie
In der Anthroposophischen Medizin nimmt die Idee des Zusammen- und Ineinanderwirkens der drei Glieder – Nerven/Sinnessystem, Rhythmisches System und Stoffwechsel/Gliedmaßensystem – eine zentrale Stellung ein. Das Verhältnis des Seelisch-Geistigen zum Leiblichen wird verständlich und Krankheitsprozesse können als Verlagerung normaler Prozesse in Bezug auf Ort, Maß und Zeit durchschaut und therapeutisch korrigiert werden.
Nach einer Einführung am Abend wollen wir uns mit Fortsetzung am nächsten Morgen in seminaristischer Form dem Thema zuwenden.
Referent: Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt

 

 

Samstag, 13. Oktober 2018
10.00-12.00 Uhr, Seminar

Therapeutisches mit Fallbeispielen zum Vortragsthema am Vortag
Referent: Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt

 

Samstag, 13. Oktober 2018, 14.00-16.00 Uhr

Anthroposophische Privatsprechstunde mit Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt
Anmeldung zur Sprechstunde unter Tel.: 0921/5167019

 

Samstag, 13. Oktober 2018
16.00-17.30 Uhr, Seminar
Medizinisch-Pharmazeutische Arbeitsgruppe mit Dr. Andreas Goyert

 

 

Fortsetzung der Arbeit mit Dr. Goyert in zweimonatigen Abständen

 

 

Freitag, 19. Oktober 2018
20:00 Uhr, Vortrag
Die Überwindung des Nationalismus durch die soziale Dreigliederung
Referent: Sylvain Coiplet, Gründer und Leiter des Instituts für soziale Dreigliederung, Berlin

Nach dem Zweiten Weltkrieg schien mit der Gründung einer Europäischen Union endlich ein Weg zur Überwindung des Nationalismus gefunden worden zu sein. Angesicht der heutigen Zerfallserscheinungen müsste man sich aber ernsthaft fragen, ob dieser Weg wirklich so zeitgemäß ist. Wäre es nicht eher an der Zeit, Rudolf Steiners Ausführungen zur sozialen Dreigliederung ernst zu nehmen – als einen Weg zur echten Völkerverständigung? Dieses Potential der sozialen Dreigliederung wird allerdings erst dann deutlich, wenn man auf ihre ursprüngliche und zugleich modernste Form zurückgreift.

Sylvain Coiplet: *1968.
Gründer und Leiter des Instituts für soziale Dreigliederung.
Redakteur der Webseite www.dreigliederung.de.
Herausgeber einer Reihe sozialwissenschaftlicher Textsammlungen von Rudolf Steiner.
Autor vergleichender Studien zwischen sozialer Dreigliederung und verschiedenen politischen Richtungen.

 


 

November

 

Montag, 05. November 2018
20:00 Uhr, Vortrag für Mitglieder und auf Einladung
„Rasputin – Spiritualität und Weltpolitik“
Im Juli 1918 wurde der letzte russische Zar mit seiner Familie erschossen, was immer wieder in einen Zusammenhang mit der Ermordung Rasputins Ende 1916 gestellt wird. Die spirituellen Fähigkeiten des russischen Starez aus anthroposophischer Sicht werden unter Einbezug von Rudolf Steiners Hinweisen hierzu ein weiterer Schwerpunkt der Ausführungen sein.

Referent: Dr. Wolfram Graf, Hof

 

 

Dienstag, 13. November 2018
20.00 Uhr
Literaturkreis – klassische Literatur unter anthroposophischer Beleuchtung
J.W. von Goethe, Faust II
Referentin: Christa Pfannmüller, Bayreuth

 

 

Dienstag, 27. November 2018
20.00 Uhr
Literaturkreis – klassische Literatur unter anthroposophischer Beleuchtung
J.W. von Goethe, Faust II
Referentin: Christa Pfannmüller, Bayreuth

 

 

Freitag, 30. November, 14.00-17.00 Uhr

Anthroposophische Privatsprechstunde mit Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt
Anmeldung zur Sprechstunde unter Tel.: 0921/5167019

 

Freitag, 30. November 2018
20:00 Uhr, Vortrag
Kunst des Sterbens
Referent: Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt

Im Mittelalter wurde mit Hilfe von Schaubildern, die einerseits teuflische Versuchungen und andererseits Hilfe der himmlischen Mächte darstellten, die Kunst des Sterbens – ars moriendi – aufgezeigt. Am Abend wollen wir in Vortrag und Gespräch die Tafeln betrachten und unter dem Gesichtspunkt der Anthroposophischen Menschenkunde und Medizin Fragen und Gedanken zum Sterbeprozess bewegen. Am Morgen werden wir dann auch über die Möglichkeiten der therapeutischen Begleitung des Sterbeprozesses sprechen.

siehe auch Seminar am 1.12.2018 zum Thema Möglichkeiten der therapeutischen Begleitung des Sterbeprozesses

 


 

Dezember

 

Samstag, 01. Dezember 2018
10.00-12.00 Uhr, Seminar
Möglichkeiten der therapeutischen Begleitung des Sterbeprozesses
Referent: Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt

 

Samstag, 01. Dezember 2018, 14.00-16.00 Uhr

Anthroposophische Privatsprechstunde
mit Dr. Andreas Goyert, Internist, Filderklinik, Filderstadt
Anmeldung zur Sprechstunde unter Tel.: 0921/5167019

 

Samstag, 01. Dezember 2018
16:00-17:30 Uhr, Seminar
Medizinisch-Pharmazeutische Arbeitsgruppe

 

siehe auch Vortrag am 30.11.2018 zum Thema Kunst des Sterbens

 

Fortsetzung der Arbeit mit Dr. Goyert in zweimonatigen Abständen

 

 

Dienstag, 11. Dezember 2018
20:00 Uhr, Vortrag
Goethes Harzreise – Karmaerinnerung
Referent: Marcus Schneider, Basel

 

 

Montag, 17. Dezember 2018
20:00 Uhr, Vortrag

Kunstbetrachtung zu Weihnachten
Referentin: Christa Pfannmüller, Bayreuth

 


 

Vorschau 2019

 

Frühjahr 2019:
Thementag 100 Jahre Dreigliederung von Rudolf Steiner
mit Sylvain Coiplet, Leiter und Gründer des Instituts für soziale Dreigliederung

Sylvain Coiplet: *1968.
Gründer und Leiter des Instituts für soziale Dreigliederung.
Redakteur der Webseite www.dreigliederung.de.
Herausgeber einer Reihe sozialwissenschaftlicher Textsammlungen von Rudolf Steiner.
Autor vergleichender Studien zwischen sozialer Dreigliederung und verschiedenen politischen Richtungen.

 

Juni 2019:
Thementag Kunsttherapie: Musik
mit Monica Bissegger, Kulturreferentin der Filderklinik, Musiktherapeutin

 

Musiktherapie
Von der Kunst zur Therapie
Die Kunst gehört zum Menschen. Sie ist integraler Bestandteil des Menschseins.
Ein Menschsein, das sich eingebettet weiß zwischen dem Erdendasein und der geistigen Welt. Die Musik mit ihrem flüchtigen, im Moment entstehenden und wieder vergehenden Charakter stellt im Besonderen eine Brücke her zwischen dem Diesseitigen und dem Jenseitigen, zwischen der irdischen und der geistigen Welt. Orpheus, der Sänger und Dichter der griechischen Mythologie, wirkt mit seiner Lyra, ein Geschenk seines Vaters Apollo, dem Gott der Musik, Frieden stiftend, heilend.
In der Therapie geht es um die therapeutische Wirksamkeit der Musik mit all ihren Qualitäten, um das Verständnis von Krankheit, um das Verständnis des kranken Menschen in seiner Entwicklung, sowie um die gute therapeutische Begegnung.
Die Musikinstrumente, hervorgebracht vom Menschen, zusammenhängend mit dem Menschen in seiner Dreigliedrigkeit, sind die äußeren Werkzeuge, etwas hörbar werden zu lassen, was innerlich lebt und erlebt werden kann.
Der Weg der Therapie ist der Weg zum eigenen Ich.

 

Monica Bissegger, Musiktherapeutin in der Filderklinik, Filderstadt. Arbeitsschwerpunkte: Psychosomatik, Onkologie, Innere Medizin, Intensivmedizin, Kinderheilkunde, Neonatologie.
Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Ausbildungsinstituten.